Die Dipster Dips sind die perfekte Basis für Dips zum Selbermachen. Denn der Vorteil von Dips in Trockenform liegt genau hier: Es kann genau die Menge zubereitet werden, die gerade benötigt wird.

Dahinter stecken 12 internationale Dip-Mischungen aus getrockneten Kräutern und Gewürzen, die den Genießer zur einer kulinarischen Reise um die Welt einladen. Deshalb kann sich auch ein einziger Esser über eine große Vielfalt freuen und sich einfach bis zu 12 Mini-Portionen anmischen – aber von 12 verschiedenen Dips. Reste, die im Kühlschrank versauern oder gar im Mülleimer landen, gibt es bei Dipster nicht.

Dips zum Selbermachen nach Bedarf

Strammer Bayer, Mister Mumbastik, Chilly Gonzales – die frechen Dipster Dips stecken in trendig aufgemachten Dosen und führen passionierte Dip-Fans in alle Herren Länder. Aktuell im Sortiment sind folgende Varianten:

  • Chilly Gonzales –  Mexiko Deluxe
  • Don Mafiosi – Italienisches Temperament
  • Hakuna Matata – die Vielfalt Südafrikas
  • Hey, Chimi – das Feuer Argentiniens
  • Knobi Wan Kenobi – Spaniens Allrounder
  • Kroida Oida – die Würze der Almen
  • Monsieur Franz Hose – Legere Raffinesse
  • Mister Mumbastik –Traum von Bollywood
  • Mr. Zack Ziki – Tzatziki Klassiker
  • Sahara Körner – Zauber des Orients
  • Strammer Bayer – Original Obatzda
  • Seniore Promodore – Bruschetta perfetta

Genießen und dabei Gutes tun

„Jede Dose tut Gutes“: unter diesem Motto präsentiert die Nürnberger Vacanda GmbH ab sofort ihre Marke Dipster.

Das Besondere: Von jeder verkauften Dose geht automatisch ein Euro an eine von insgesamt zehn sozialen Einrichtungen in ganz Deutschland. So wird jeder Kunde zum Spender – und das für ein Projekt in Haustürnähe. Und auch Partner im stationären Einzelhandel wie beispielsweise Feinkost- und Lifestyle-Läden sowie Boutiquen profitieren vom Imagegewinn durch den Wohltätigkeitsaspekt.

Dazu sagt Vacanda Geschäftsführer Dominik Müller: „Uns ist nachhaltiges Handeln sehr wichtig. Das fängt bei der automatisierten Spende an und geht über 100 Prozent natürliche Zutaten bis hin zu unserem Abfüllpartner, der Lebenshilfe Chiemgau. Mit Dipster wollen wir beweisen, dass es Unternehmen möglich ist, nachhaltig zu handeln, soziale Verantwortung zu übernehmen und dennoch profitabel zu sein“.

 

Rezepte für Dips zum Selbermachen


Und dass mit diesen Dip-Mischungen nicht nur gedippt werden kann, beweist Foodbloggerin Hol(l)a, die Kochfee und Ina is(s)t: sie haben zu jeder Dip-Mischung Rezepte kreiert, auf die nicht jeder kommt. Mit dabei sind Don Mafiosis Burger mit feurigem Pesto, ein afrikanischer Erdnusseintopf und Streetfood fränkisch mit Lowcarb-Baguette! Zu finden in der Rezepte-Rubrik auf der DIPSTER Internetseite

Auch im Rezept-Archiv von genießen und reisengibt es tolle Rezepte, zu denen es sich lohnt im Handumdrehen Dips zum Selbermachen ins Spiel zu bringen, etwa die Beef Burger oder diese Filetsteaks

Text und Fotos: Dipster